InKomZ Sontra-Herleshausen-Nentershausen

Städtebauliches Entwicklungskonzept für den Interkommunalen Zweckverband Sontra-Herleshausen-Nentershausen
2007

Städtebauliches Entwicklungskonzept

Planungsaufgabe und Zielsetzung
In Arbeitsgemeinschaft mit foundation 5+ sowie der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK) aus Wiesbaden wurde unser Büro mit der Erstellung eines städtebaulichen Gesamtentwicklungskonzeptes und der Prozesssteuerung (s. u.) beauftragt. In einem dialogorientierten Verfahren, an dem insgesamt 140 Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligt wurden, sind Lösungen aufgezeigt und konkrete Projekte entwickelt worden, um die Funktionen Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Erholung in den drei Kommunen nachhaltig zu sichern. In sechs Arbeitsgruppen waren sowohl engagierte Bürgerinnen und Bürger als auch sonstige lokale Akteure und Vertreter von Behörden, Unternehmen und den kommunalen Verwaltungen in den Planungsprozess einbezogen. Ziel ist es, die zu erwartenden Strukturveränderungen und damit verbundenen städtebaulichen Auswirkungen nicht als Verlust zu sehen, sondern als Chance für einen Gewinn an Lebensqualität und örtlicher Attraktivität. Das Konzept enthält ein abgestimmtes Leitbild und benennt konkrete Projekte und Entwicklungsaussagen für die vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung sowie die Abgrenzung von Stadtumbaugebieten gemäß BauGB.

Städtebauliches Entwicklungskonzept